125 Jahre Koblenz – Laufenburg – Stein Säckingen

 

Am 1. August 1892 wurde die Strecke zwischen Koblenz und Stein Säckingen feierlich eröffnet. Die Bözbergbahn, Tochtergesellschaft der Schweizerischen Centralbahn (SCB) und der Schweizerischen Nordostbahn (NOB) haben diese Eisenbahnstrecke am Rhein entlang gebaut und in Betrieb genommen. 1902 wurde diese Nebenstrecke von der Schweizerischen Bundesbahn (SBB) übernommen und im Kriegsjahr 1944 elektrifiziert. Der elektrische Betrieb wurde am 17. Dezember 1944 aufgenommen.

 

1994 kam das Ende für den Personenbetrieb und die Strecke wurde bis jetzt nur noch für Güter- und Extrazüge gebraucht.

 

Heute, am 1. August 2017 wird nun gefeiert und es fahren wieder, für einen Tag, die alten Triebwagen die schon bald vergessene Strecke. Schade, dass heute keine Dampfloks auf den Schienen waren.

 

Der Verein „Depot und Schienenfahrzeuge“ dsf in Koblenz hat ein würdiges Fest an den drei Hauptorten Koblenz, Laufenburg und Stein Säckingen aufgezogen.