Velo Club Leibstadt 1908

News!

Sonntag, 13. Juli 1939

Der Velo Club Leibstadt führt noch ein Radrennen durch.

Der Veloclub „Wanderlust“ Leibstadt ladet höflich ein.

Ein Plakat bittet die Bevölkerung Leibstadt zum Radrennen.

 

 

02. August 2014

 

3. MTB Festival in Leibstadt

 

Simon Waldburger der Star im Leibstadter Team mit Riesenpech

 

Nicht die erhoffte Medaille sondern mit 2 Stöcken verlässt Simon Waldburger der Fourcross Schweizermeister und WM-Dritte den Bikepark in Leibstadt. Schweizer Meister wurde Marco Muff, das Rennen gewann der Franzose Quentin Derbier.

 

Bericht aus der AZ von Pius Rüegger

 

Download
3. MTB Festival Leibstadt Bericht aus de
Adobe Acrobat Dokument 787.2 KB

Die Bilder vom Samstag


Der Verein

Daten und Resultate

Gründungsjahr 1908

 Am 29. März 1908 wurde der Verein gegründet.

 

Der Verein

20. Dezember 1908 wurde die 1. Generalversammlung abgehalten.

05. September 1908 das 1. Banner wurde eingeweiht.

20. August 1939 das erste Banner hatte nun ausgedient und in den Wirren des

2.Weltkrieges wurde eine neue Fahne angeschaft

13. Juli 1958 50 Jahre VC Leibstadt (Bericht)

09. Januar 1977 1. Nationales Radquer in Leibstadt (Bericht)

18. Oktober 2008  100 Jahre VC Leibstadt (Bericht und Fotos)

 

Der Weltmeister im Club.

Als Junior und Vize als Amateur
WM-1981 - Deutschland, Leipzig  Strasse

 1. SCHUMACHER Beat (SUI),

2. TCHOUGEDA Oleg (URS),

3. BOUVATIER Philippe (FRA)

 

WM-1982 - Frankreich, Lanarvily  Radquer

1.  Schumacher Beat  Schweiz

2. Nijboer Erwin Holland

3. Forst Radovan Tschechoslowakei

 

WM-Amateur

1985 - Deutschland München  Radquer

1. Kluge Mike  Deutschland

2. Schumacher Beat Schweiz

3. D'Arsie Bruno Schweiz

 

 

Bike

 

Weltmeisterschaft in Leogan Österreich 2014

 

  1. Slavik Tomas                          Tschechien  Weltmeister

  2. Mechura Michael                  Tschechien

  3. Waldburger Simon               Schweiz

 

 

 

 

Die Landesmeister Strasse, Bahn und Bike

1932  Erne August Strasse Profis            15.Februar  1905 - 12. Oktober 1987

1963  Frei Theo   Strasse Junior

1964  Welte Urs  Strasse Junior

1969  Spannagel Hansruedi   Bahn Amateure

1970  Rub Kurt   Strasse Profi

1970  Keller Hansruedi Strasse Elite Amateure

1980  Vögele Meinrad  Bahn Steher Profi

2002  Zbinden Samuel  Bike Elite Downhill

2009  Christen Josef  Strasse Militärradfahren

2013  Waltburger Simon Bike Fourcross-Elite

2013  Niederberger Noel Bike Downhill-Junioren

 

 

 

 

Tour de Suisse

23. Juni 1936  August Erne gewinnt die 3. Etappe von Lugano nach Luzern vor Leo Amberg. In der Schlusswertung wird der Fahrer aus Leibstadt 9.

19. Juni 1977   Die 5. Etappe zwischen Olten und Meiringen gewinnt Meinrad Vögele. Solo vor Joseph Bruyére Belgien, in der Schlusswertung wird er 23.

Bericht von der Tour als PDF

 

Das goldene Buch der Rad-Quer in Leibstadt

Jahr                    Sieger                      2.Rang                     3.Rang

09.01.1977     Willi Lienhard             Peter Frischknecht    Carlo Lafranchi

16.10.1977     Willi Lienhard             Albert Zweifel             Karl Heinz Helbling      

1979              Ueli Müller                 Albert Zweifel             Marcel Russenberger  

1980              Albert Zweifel             Erwin Lienhard           Willi Lienhard              

1981              Albert Zweifel             Gilles Blaser              Peter Frischknecht

1982              Albert Zweifel             Carlo Lafranchi           Marcel Russenberger   

23.10.1983     Beat Schumacher      Albert Zweifel             Bernhard Woodli

28.10.1984     Albert Zweifel             Gregor Jarosezewski  Erwin Lienhard             

05.01.1986      Pascal Richard        Albert Zweifel             Erich Holdener   CH-Quer

26.10.1986     Albert Zweifel             Hans Ruedi Büchi      Bruno D' Arsié             

25.10.1987     Pascal Richard          Roger Honegger         Willy Hofer                  

23.10.1988     Roger Honegger         Frank van Bakel         Albert Zweifel               

29.10.1989     Beat Breu                  Roger Honegger         Henrik Djernis              

07.10.1990     Thomas Frischknecht Roger Honegger         Shimunek Radomir 

1991 war noch geplant, doch die Fronten waren zerrstritten und man lies die Querrennen in der Bernau fallen.

 

             Die OK Präsidenten von 1977 -1990  

 

1977 - 1983     Peter Fischer                         Gestorben am. 06.11.1990

1984 - 1988     Walter Spannagel                   Gestorben am. 20.08.2004

1989               René Leuchli und Herbert Notter

1990               René Leuchli

 

 

Beat Schumacher der Weltmeister

Der Weltmeister im Club / Sieger beim Quer 1983
Der Weltmeister im Club / Sieger beim Quer 1983

Walter Gärtner unser umsichtige Präsident
Walter Gärtner unser umsichtige Präsident

Die Präsidenten im Verein

 1.     Erne Josef                        1908 - 1911

 2.     Kramer Johann                 1911 – 1912

 3.     Kramer Fritz (Bäcker)        1912 – 1913

 4.     Herzog Otto                      1913 – 1921

 5.     Tütsch Albin                     1921 – 1924

 6.     Vögele Adolf                     1924 – 1928

 7.     Blülle Josef (Geometer)     1928 – 1931

 8.     Baumgartner August         1931 – 1941

 9.     Kramer Josef                    1941 – 1942

10.     Booz Josef                       1942 – 1947

11.     Frei Karl                           1947 – 1951

12.     Pauletto Mario                  1951 – 1952

13.     Frei Karl                           1952 – 1954

14.     Erne Franz                       1954 – 1967

15.     Zumsteg Werner               1967 – 1969

16.     Erne Franz                       1969 – 1976

17.     Fischer Peter                    1967 - 1979

18.     Baumann René                 1979 – 1982

19.     Vögele Beat                     1982 – 1986

20.     Schärer Sebastian            1986 – 1987

21.     Fischer Peter                    1987 – 1988

22.     Oehler Stephan                 1988 – 1990

23.     Heierling Karl                    1990 – 1994

24.     Anderhub Walter               1994 – 2000

25.     Vögele Bruno                    2000 – 2004

26.     Maxton Mike                     2004 - 2010

27.     kein Präsident

28.     Walter Gärtner                  2011  -

 


50 Jahre Veloclub Leibstadt 1958

 

Mit einem grossen Fest konnten die Radfahrer des Velo Club Leibstadt ihr 50jähriges Bestehen feiern.

Gestern Sonntag den 13. Juli feierte der Velo – Club Wanderlust Leibstadt sein 50jähriges Bestehen. Er verband diese Feier mit dem 2. Oberfricktalischen Rennen. Leibstadt hat seinen Namen als radsportfreundliche Gemeinde. Diesen Ruf hat es seit Bestehen des Velo Clubs bewiesen. Und weiss vor allem Rennanlässe zu organisieren. Auch dieses Oberfriktalische nahm in Begleitung vom schönen Wetter einen reibungslosen Verlauf. Es ist eine Eigenart welch schönes Freundschaftsband diese aargauischen Radfahrerverbundes zusammenhält und wie rege die Clubmitglieder an den Rennanlässen dieser Untersektion teilnahmen.

So durfte sich auch das heutige Rennen sowohl in der Kategorie  für Rennfahrer wie in derjenigen für Tourenfahrer einer zahlreichen Beteiligung erfreuen. Die Rennfahrer hatten 78 Kilometer zu bewältigen und mussten die 6 Kilometer lange Rundstrecke Reintalstrasse – Reuenthal – Strickhöhe – Leibstadt 13 Mal umfahren, während die Tourenfahrer in 8 Runden 48 Kilometer zurücklegten. Der in Leibstadt unvergessliche ehemalige Profi Meister August Erne aus Dänikon gab das Zeichen zum Start. Der Aufstieg auf die Reuenthaler Höhe gab den Fahrern natürlich sehr zu pusten. Über die Reihenfolge der Einfahrt am Ziel gibt die nachfolgende Rangliste Auskunft. Bei den Rennfahrern fuhr ausser Konkurrenz der in unserer Gegend bestens bekannte Klingnauer Rennfahrer Hans Schleuniger mit. Das er mit seiner gegenwärtigen Hochform das Feld klar meistern werde, stand von allem Anfang an fest. Er diktierte das Tempo und fuhr die letzten Runden in einem eleganten Stil als Solofahrer, um dann auch mit wesentlichem Vorsprung als Sieger das Zielband zu kreuzen.

Im Zimmereigeschäft Vögele war in sehr origineller Weise die Festwirtschaft aufgeschlagen worden. Die Musikgesellschaft Leibstadt unterhielt hier die grosse Festgemeinde in einen feinen Konzert. Dem Dirigenten Franz Mora, wie auch den Musikanten nebenbei unser aufrichtiges Kompliment! Zum Jubiläumsakt entbot Herr Johann Pfister, Lehrer allen „Verwandten und Bekannten“ der Radsportfamilie Gruss und Willkomm. In einer Zusammenfassung gab er die wichtigsten Merkmale der 50jährigen  Vereinsgeschichte des „Wanderlust“ Leibstadt kund.

Er erinnert daran, wie im Jahre 1908 eine Schar tatenfroher junger Männer sich zusammenschlossen und am 29. März des gleichen Jahres den Veloclub aus der Taufe hob. Das bedeutet für die damalige Zeit etwas Grosses, heisst es doch in seinen Annalen: Der verhasste Veloclub musste sich sein Plätzchen an der Sonne erkämpfen. Sie entfalteten ein reges und vielseitiges Vereinsleben. Sie betätigten sich bis 1914, da der Turnverein damals noch nicht bestand, auch mit turnerischen Übungen an den Erstaugustfeiern. Gute Organisatoren  standen an der Spitze des jungen Vereins. Im Jahre 1918 zählte der Verein bereits 30 Mitglieder und zwei Jahre später wagte er sich bereits an die Organisierung des Kant. Mannschaftsfahren. Der Verein hatte aber auch gutes Holz  in seinen Reihen. So belegte er 1927 gar den ersten Rang im Mannschaftsfahren. Im Jahre 1933 feierte er sein silbernes Jubiläum und 1937 trat er dem oberfricktalischen Radfahrervereinigung bei. Im Jahre 1939 weihte er sein erstes Banner, dem wiederum der Velo Club Zürich 2 und Kaisten zu Gevatter standen. Während des zweiten Weltkrieges suchte der Verein trotz der Pneurationierung den Vereinsbetrieb durchzuhalten so gut es ging, um dann in den nachfolgenden Jahren wieder auf allen Tätigkeitsgebieten aktiv mitzumachen. 1956 zählte der Verein 20 Aktivmitglieder, 8 Veteranen und eine Anzahl Ehrenmitglieder. Mit einem dreifachen „All Heil“ wünschte Johann Pfister dem jubilierenden Verein Glück für die Zukunft.

Herr Beyeler vom Veloclub Zürich 2 und Herr Müller vom Veloclub Kaisten überbrachten ihrem Göttikind ebenfalls die herzlichsten Glückwünsche und je ein flottes Geschenk zum Andenken.

An der Feier durften natürlich auch die Gründerehrung nicht fehlen. Von den vier noch lebenden Gründern waren deren drei anwesend, nämlich die Herren Kramer Fritz, Bäckermeister, Gärtner Josef, Adlerwirt und Meier Siegfried, während Herr Kramer Johann Bernau, zufolge Krankheit am Erscheinen verhindert war. Wir wünschen ihm gute und baldige Genesung. Die Herzen dieser Sportveteranen schlagen heute noch für den schönen Radsport.

Der Redner gedachte ferner auch einiger verdienter Vereinsleiter. Er zollte Herrn August Baumgartner Anerkennung für die Leistung als Präsident während 18 Jahren, wie auch den Herren Josef Booz und Gemeindeammann  Karl Frei, die ihm während 12 Jahren vorgestanden sind. Seit 1954 amtet Herr Franz Erne als umsichtiger Präsident. Sodann gedachte man auch der Herren Oskar Kramer, der während 15 Jahren das Aktuariat betreute und Josef Keller, Zurzach, welcher lange Jahre als Kassier amtete. Sodann gedachte er auch zweier Ehrenmitglieder, die sich durch ihr Wirken um den Verein verdient gemacht haben, nämlich die Herren Oskar Kramer in Zürich und August Erne, den früheren beliebten Rennfahrers, in Däniken. Der Veloclub hatte das Glück, dass er immer tüchtige Leute in leitenden Chargen hatte, die ihn mit fester Hand führten und ihm zu Ansehen verhalfen.

Möge dies auch in Zukunft der Fall sein.

 

Rangliste Kat. A – Rennfahrer            81.250 km.

1. Erdin Marcel Gansingen     2:16,44 Std.      35.897 km/h

2. Winter Thomas Kaisten

3. Winter Leo Kaisten

4. Fischer Peter Reuenthal

5. Schraner Fridolin Sulz

6. Schnetzler Alois Kaisten

Ausser Konkurrenz mit Bestzeit: Hans Schleuniger Klingnau  2:15,08 Min. 36.026 km/h

 

 


1983 Peter Fischer OK Präsident
1983 Peter Fischer OK Präsident
1984 Walter Spannagel  OK Präsident
1984 Walter Spannagel OK Präsident

Sonntag 09.01.1977

1. Nationales Radquer in Leibstadt

Der VC Leibstadt war schon recht erprobt im organisieren von Radrennen, so wurde im Jahre 1976 beschlossen, ein nationales Radquer zu veranstalten. Peter Fischer Präsident des VC Leibstadt übernahm die Aufgabe des OK-Präsidenten gleich selber und unten in der Bernau hatte man eine geeignete Rennstrecke gefunden. Zwar hatte man noch einige Probleme mit den Landeigentümer, doch auch dies ging über die Bühne.

Nichts mehr stand im Wege und so rückte der 9. Januar immer näher. Am Samstag waren die Velo Club Mitglieder daran das Zielgelände und die Strecke zu erstellen und man wartete mit gemischten Gefühlen auf den Renntag, denn es war Schnee angesagt.

Alle Sorgen waren dann verflogen als die vielen Zuschauer Richtung Bernau strömten, trotz heftigem Schneetreiben fanden sich ca. 2000 Besucher ein und es schien ein Erfolg zu werden.

Rennbericht als PDF. "die Botschaft" 10.01.1977

Download
1. Nationales Radquer in Leibstadt 1977
Bericht aus der Botschaft.
1. Radquer in Leibstadt 1977.pdf
Adobe Acrobat Dokument 747.1 KB